Fuhrpark & Werkstatt

Wir verfügen über einen umfassenden Fuhrpark mit dem neusten Stand der Technik. Für Holzlieferungen und besondere Transportaufgaben haben wir uns maßgeschneiderte Auflieger und Lademaschinen entwickeln lassen, so dass auch herausfordernde Aufträge reibungslos und sicher abgewickelt werden.

In unserer modernen, betriebseigenen Werkstatt werden alle Reparaturarbeiten, Instandsetzungen und Inspektionen aller Fahrzeuge durchgeführt. Unser komplett ausgestatteter Werkstattwagen stellt eine stetige Einsatzfähigkeit der Fahrzeuge sicher. So gewährleisten wir einen reibungslosen und zuverlässigen Einsatz bei Ihnen vor Ort.

Kranzug

Als Basis des Fuhrparks ermöglich der Ladekran eine problemlose Ladung auch an engen Stellen im Wald oder im gebirgigen Gelände.

Kurzholzgliederzüge

Mehr Beweglichkeit als Sattelzüge bei nur geringfügig kleinerer Nutzlast und Umschlagsgeschwindigkeit.

Lademaschinen

sind geländegängige Spezialmaschinen für einen hohen Holzumschlag, um so in Kombination mit den Sattelzügen die Ladezeiten gering zu halten.

Sattelzüge

Alle Sattelzüge sind geländegängig und für besonders hohe Umschlagshäufigkeit ausgelegt.

Kipp-Kran-Zug

Der Kipp-Kran-Zug ist seit Sommer 2011 bei uns im Einsatz. Er ermöglicht den Transport von schüttbaren Gütern und Rundholz in Kombination und verfügt dabei zusätzlich über einen eigenen Ladekran.

Abrollcontainerfahrzeuge

werden für die Belieferung von Holzgartenprodukten und im Recycling eingesetzt.

Walking-Floor-Auflieger

Für schüttbare Güter, z. B. Hackschnitzel oder Recyclingspäne. Sie sind besonders gut geeignet für den Transport von großvolumigen Gütern.

Dreiseitenkipper

für die Auslieferung von Kleinstmengen in Wohngebieten, wie z.B. Hackschnitzel, Rindenmulch oder Kaminholz.

Harvester

oder auch Vollernter genannt, entastet und teilt das Holz. Er legt sich beim ersten Durchforsten die Gassen selbst an. Mit einer Kranreichweite bis 10 m können so Flächen mit Gassenabständen von 20 m bearbeitet werden.

Forwarder

oder auch Rückezug genannt. Er arbeitet von dem Rückeweg aus, den der Harvester bei der Durchforstung angelegt hat und liefert das geerntete Holz an den LKW-befahrbaren Waldweg.