Geschichte

2017
Investitionen in den Maschinenpark des Energieholz- und Recyclingzentrums, Bündelung der Vetriebsaktivitäten für Pellets bei Hanse-Pellet, Anschaffung eines neuen Auslieferungsfahrzeugs für Pellets.  

2016
Erweiterungsinvestitionen in unseren zertifizierten Entsorgungsfachbetrieb: Anschaffung einer neuen, leistungsstarken Altholzaufbereitungsanlage.

2015
Etablierung einer Außenstelle in Erfurt, Thüringen. Außerdem umfassende Innovationen in Bereich Logistik: Investitionen von 1,5 Mio. € zur Entwicklung und Schaffung eines neuen Transportsystems.

2014
40 Jahre Bockelmann-Holz.
Im Jubiläumsjahr sind wir an 3 Standorten mit 115 Mitarbeiter für unsere Kunden & Lieferanten im Einsatz. Unser herzlicher Dank gilt allen Geschäftspartnern und Mitarbeitern von 1974 bis heute.

2013
Vergrößerung des Werkverkaufs im Energieholz- und Recyclingzentrums sowie Neugestaltungen im Außenbereich.

2012
Weiterer Ausbau und Stärkung der Logistiksparte: Im Besonderen wird der Bereich der Binnenschifftransporte für Rohholz weiter ausgebaut.

2011
Investitionen von 1,0 Mio. €.
Auf dem Gelände des Energie- und Recyclingzentrums wird eine Halle für die Lagerung von Kaminholz und Holzhackschnitzeln errichtet. Die Lagerkapazität dieser Sortimente kann hierdurch um knapp 10.000 Kubikmeter erweitert werden. Außerdem besteht durch den Bau eines Pelletsilos fortan die Möglichkeit über 500 Tonnen Holzpellets einzulagern.

2009
Der Geschäftsbereich „Erneuerbare Energien“ wird weiter ausgebaut. Erweiterung des Fuhrparks um Spezialfahrzeuge zur Lieferung von Pellets und Holzhackschnitzeln.

2008
Aufrüstung des Energieholz- und Recyclingzentrums im Lüneburger Hafen.

2007
Eröffnung des Energieholz- und Recyclingzentrums im Lüneburger Industriegebiet Hafen. 32.000 qm stehen für die Annahme von Altholz und den Verkauf unserer Energieholzprodukte an Privatkunden zur Verfügung.

2006
Ausrüstung der Holz-Lastkraftwagen mit dem waldwegtauglichen Navigationssystem TimberNav, einem weltweit einzigartigen High-Tech-Arbeitsplatz. Aufträge werden just-in-time via Internet an den LKW übermittelt. Polter können mit Hilfe dieses Systems ohne Suchzeiten aufgefunden und der Standort aller Fahrzeuge in Echtzeit überwacht werden.

2005
Einsatz von eigenen Walking-Floor-Fahrzeugen. Optimierung der Bereiche schüttbare Güter, Fertigprodukte und Ladungspartien.

2004
Seit Oktober 2004 anerkannter Entsorgungsbetrieb der Entsorgergemeinschaft der Deutschen Entsorgungswirtschaft e.V. -EdDE.

2003
Erweiterung des Fuhrparks aufgrund der gestiegenen Nachfrage der Industrie nach Rohholz. Insgesamt belaufen sich die Investitionen in einen zielgerichteteren Fuhpark und in neue Arbeitsplätze in Millionenhöhe.

2002
Zertifizierung nach PEPC und FSC®.

2000
Einführung einer neuen branchenspezifischen Software. 
2000.000 lfm Sturmholz werden in Frankreich aufgearbeitet.

1991
Gründungen der Niederlassungen Güstrow (Mecklenburg-Vorpommern) und Belzig (Brandenburg). Bauliche Investitionen in Höhe von 3,0 Mio. DM, außerdem Erweiterung des Fuhrparks.

1998
Das Unternehmen bezieht nach dem Firmengebäude-Neubau den Hauptsitz in Lüneburg.

1995
Die Firma BOHO-Holzexport GmbH Lübeck wird in Bockelmann-Holz GmbH umbenannt und der Sitz nach Jürgenstorf verlegt.

1992
Einsatz von 25 Rundholzzügen. Verladung auf kranlose Rundholzzüge durch Separatlader und Aufliegerdirektverladung. Der Verkauf von Nadel-Sägeholz in die Türkei und Südkorea über die Häfen Lübeck und Rostock.

1990
Ausdehnung der Handelsaktivitäten auf die neuen Bundesländer. Erste Schiffsverladung über Rostock nach Skandinavien. Abwicklung sämtlicher Exportverkäufe über die BOHO-Holzexport GmbH in Lübeck.

1989
Ein neues Bürobegäude wird bezugsfähig und das Betriebsgelände wird vergrößert.

1985
Der eigene Fuhrpark umfasst jetzt 15 Rundholzzüge.

1983
Beginn des Ost-West-Handels mit der DDR.  Kauf von  Industrie- und Restholz. 
Abwicklung von Geschäften für 300.000 lfm Rohholz, 80% davon werden per Schiff nach Skandianvien exportiert.

1981
Lieferung von Kiefern- und Fichten-Industrieholz nach Finnland.

1978
Start des Exportgeschäftes. Lieferung von Nadelindustrieholz nach Schweden.

1974
Gründung eines Holzhandels- und Fuhrunternehmens durch Klaus Bockelmann in Jürgenstorf bei Lüneburg (Niedersachsen). Belieferung der regionalen Spanplattenwerke.